Logo

Ausbauten an Bundesstraßen 31 und 33 nähern sich Abschluss

B31
Autos fahren durch eine Baustelle auf der B31 zwischen Löffingen und Rötenbach. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild
Freiburg (dpa/lsw) - Mehrere große Verkehrsprojekte im Regierungsbezirk Freiburg sollen dieses Jahr entscheidend vorangebracht werden. Für das dritte Quartal sei beispielsweise nach vier Jahren Bauzeit die Freigabe des dreispurigen Ausbaus der Bundesstraße 31 zwischen Friedenweiler und Löffingen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) geplant, sagte der Leiter der Abteilung Mobilität, Verkehr, Straßen im Regierungspräsidium, Karl Kleemann, am Montag. Der dreispurige Ausbau der B33 bei Gengenbach (Ortenaukreis) solle im vierten Quartal freigegeben werden. Die Kosten lägen jeweils in einem niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.
Freiburg im Breisgau.

Rund 60 Millionen Euro soll der 474 Meter lange Waldsiedlungstunnel an der B33 zwischen Konstanz und Allensbach kosten, wie Kleemann sagte. Auch hier sei im Laufe des Jahres die Freigabe geplant. Zudem kündigte er die Entscheidung über den hauptsächlichen Verlauf des Radschnellwegs RS 6 zwischen Freiburg, Emmendingen und Waldkirch an.

Der Regierungsbezirk Freiburg liegt im Südwesten Baden-Württembergs, beginnend mit den Landkreisen Ortenau, Rottweil, Tuttlingen und Konstanz. Im Süden grenzt er an die Schweiz, im Westen an Frankreich.

© dpa-infocom, dpa:220124-99-834331/2

Regierungspräsidium über Verkehr