Logo

Autofahrer überschlägt sich mehrfach bei Flucht vor Polizei

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild Foto: Lino Mirgeler
Ulm (dpa) - Ein junger Autofahrer wollte sich in Ulm einer Polizeikontrolle entziehen und hat sich bei der Flucht mit seinem Wagen mehrfach überschlagen. Selbst nach dem Unfall setzte er seine Flucht zu Fuß fort und entkam, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte.
Ulm.

Zunächst hatten ihn Polizisten in der Innenstadt von Ulm anhalten wollen, doch der Autofahrer habe bei dem Vorfall in der Nacht zu Dienstag beschleunigt und sei über die Bundesstraße 10 in Richtung Geislingen davongefahren. In einer Kurve kam der Mann von der Fahrbahn ab und sein Wagen überschlug sich mehrfach. Anschließend floh er zu Fuß. Die Polizei suchte auch mit einem Hubschrauber und einer Hundestaffel nach ihm, wie es hieß.

Erst am nächsten Morgen meldete sich ein 21-Jähriger aus dem Kreis Neu-Ulm bei der Polizei und gab an, der flüchtige Fahrer zu sein. Bei dem Unfall zog er sich demnach leichte Verletzungen zu. Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann keinen Führerschein und war deshalb vor den Beamten geflüchtet.

© dpa-infocom, dpa:220208-99-26383/3

Mitteilung der Polizei