Logo

Betrunkener bedroht Polizisten mit Schreckschusspistole

Mannheim (dpa/lsw) - Ein betrunkener Mann hat in Mannheim Polizisten mit einer Schreckschusspistole bedroht. Ein Polizeihund beendete die gefährliche Situation am frühen Samstagmorgen an der Wohnungstür des 61-Jährigen, bevor der Mann auf die Beamten zielen konnte. Der Diensthund habe den Mann gebissen und überwältigt, teilte die Polizei mit.

Blaulicht
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Mannheim.

Ein Nachbar hatte die Beamten gerufen, weil der 61-Jährige mit einer Pistole hantierte. Als die Polizisten an der Wohnungstür klingelten, habe er nach dem Öffnen eine Hand hinter seinem Rücken gehalten und dann eine schwarze Pistole aus dem Hosenbund gezogen. Neben der geladenen Waffe stellte die Polizei eine weitere Schreckschusswaffe, ein Luftgewehr und Munition sicher. Der Mann hatte einen Alkoholwert von 2,4 Promille und kam wegen der Bissverletzungen ins Krankenhaus. Er muss mit einem Verfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte rechnen. Außerdem werden waffenrechtliche Verstöße geprüft.

Mitteilung der Polizei