Logo

Ehemann und Bruder wegen versuchten Mordes verurteilt

Justitia
Die morgendliche Sonne scheint auf die Skulptur der Justitia an einem Gerichtsgebäude. Foto: Nicolas Armer/Archiv Foto: Nicolas Armer/Archiv
Ravensburg (dpa/lsw) - Nach einem Messer-Angriff auf eine 17-Jährige sind deren Mann und Bruder wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Das Landgericht Ravensburg verurteilte den nach islamischem Recht geheirateten Mann der jungen Muslimin am Freitag zu sechs Jahren und neun Monaten Gefängnis. Der zur Tatzeit 20 Jahre alte Bruder wurde nach Jugendstrafrecht zu siebeneinhalb Jahren verurteilt, zu vollstrecken in einer sozialtherapeutischen Einrichtung.
Ravensburg.

Wie der vorsitzende Richter erklärte, war die Situation in der elterlichen Wohnung in Laupheim (Landkreis Biberach) über eine außereheliche Beziehung des Opfers eskaliert. Als Motiv der Täter aus Syrien und dem Libanon war von einem «falschverstandenen Ehrbegriff» die Rede. Vater und Mutter des Opfers bekamen wegen gefährlicher Körperverletzung eine Bewährungsstrafe von jeweils einem Jahr und zehn Monaten.

Polizeimitteilung vom 28.02.2018

Polizeimitteilung vom 01.03.2018

Website Ehrenmord.de der Berliner Aktivistin Ute Glaubitz

Informationen zu Verbrechen im Name der Ehre