Logo

Ein Toter nach Hausbrand in Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen (dpa/lsw) - Ein Toter, drei Verletzte - so lautet die bittere Bilanz eines Hausbrands in Villingen-Schwenningen. Wieso das Wohngebäude im Stadtteil Villingen brannte, war zunächst unklar, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Beamte der Kriminalpolizei sowie ein Brandsachverständiger ermitteln demnach. Passanten hatten am Mittwochnachmittag entdeckt, wie sich ein Feuer vom ersten Obergeschoss aus auf die zweite Etage des Wohnhauses ausbreitete und die Feuerwehr alarmiert.

Feuerwehrfahrzeug im Sonnenuntergang
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Villingen-Schwenningen.

Die Einsatzkräfte konnten den Brand bis zum Abend löschen. Ein 84 Jahre alter Hausbewohner habe sich ins Freie retten können, für einen weiteren Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um einen 76 Jahre alten Hausbewohner handelt. Die endgültige Identifizierung des Toten stand zunächst aus. Der andere Bewohner des Hauses sowie zwei Ersthelfer haben sich den Angaben zufolge leichte Verletzungen zugezogen und wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-411419/2

Mitteilung