Logo

Personalie
Ex-Chef von Airbus-Rüstungssparte wechselt zu Volocopter

Dirk Hoke
Dirk Hoke, damals Vorstandsvorsitzender von Airbus Defence & Space, spricht auf einer Konferenz. Foto: Matthias Balk
Der Geschäftsführer des Flugtaxi-Entwicklers Volocopter, Florian Reuter, wird im September von Dirk Hoke abgelöst, dem ehemaligen Chef der Airbus-Rüstungssparte Defence & Space. Reuter verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, teilte Volocopter am Dienstag in Bruchsal (Landkreis Karlsruhe) mit. Unter seiner Leitung habe sich Volocopter in sieben Jahren von einem Start-up mit fünf Personen zu einem globalen Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten entwickelt. Hoke sei bei der Nachfolgesuche unter anderem wegen seiner Expertise klarer Favorit gewesen.

Bruchsal. «Die Erfahrungen, die ich bei Airbus und Siemens sammeln konnte, werden uns helfen, Volocopters führende Marktposition, die unter Florian erreicht wurde, zu monetarisieren», sagte Hoke demnach. Kein anderes Unternehmen sei beim Realisieren dieser Form der Mobilität so weit. «Elektrische Flugtaxis in die Städte dieser Welt zu bringen, ist die Verwirklichung eines Menschheitstraums, auch meines.»

Volocopter hat kürzlich eine Finanzierungsrunde von über 150 Millionen Euro bekanntgegeben und damit inzwischen fast 500 Millionen Euro an Kapital eingeworben. Zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris wollen die Kraichgauer ihre Flugtaxi-Angebote bereitstellen.

Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:220308-99-432203/4