Logo

Kriminalität
Flüchtiger Raser war mit geleastem Sportwagen unterwegs

Polizei
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder
Nach der Verfolgsungsjagd eines Falschfahrers mit der Polizei bei Stuttgart haben Ermittler das Fahrzeug beschlagnahmt und untersucht. Es handle sich um einen Leasingwagen, der von einem Händler aus dem Raum Biberach an der Riß geleast wurde, teilte die Polizei am Dienstag mit. Wer das Auto zur betreffenden Zeit berechtigt oder unberechtigt genommen habe und gefahren sei, sei aber noch unklar, sagte ein Sprecher. Zu klären gelte es, wie der Händler das Fahrzeug eingesetzt habe - beispielsweise als Geschäfts- oder Vorführwagen.

Ludwigsburg. Die Suche nach dem flüchtigen Fahrer dauert weiter an. Die Ermittler hoffen auf Zeugen. In der Nacht zum Samstag hatte der Mann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Kilometern pro Stunde Dutzende Streifenwagen abgehängt. Laut Polizei hatte er seinen Sportwagen aus noch nicht näher bekanntem Grund an einem Stauende gedreht und war in der falschen Richtung zurück nach Stuttgart gerast.

Ein Polizeihubschrauber hatte ihn schließlich auf der A8 in Richtung München bis nach Mühlhausen im Täle (Landkreis Göppingen) verfolgt. Dort war der Raser von der Autobahn abgefahren, hatte das Auto in einem Wohngebiet abgestellt und war zu Fuß geflohen. Der knapp 200.000 Euro teure Wagen wurde sichergestellt.

Pressemitteilung

© dpa-infocom, dpa:230124-99-337158/4