Logo

Gasaustritt und Chemieunfall: Feuerwehreinsätze an Schulen

Feuerwehr
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild Foto: David Inderlied
Eberbach/Weinstadt (dpa/lsw) - Austretendes Gas und ein Unfall im Chemieunterricht haben am Freitag an zwei Schulen Feuerwehreinsätze ausgelöst. Nach Angaben der Polizei musste wegen starken Gasgeruchs am Morgen eine Schule in Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) geräumt werden. Etwa 500 Schüler wurden zeitweise in einer Sporthalle untergebracht. Feuerwehr und Stadtwerke drehten die Gaszufuhr der Schule ab und lüfteten das Gebäude. Die Ursache für den Gasgeruch war zunächst unbekannt. Daher wurde die Schule vorzeitig beendet.
Eberbach.

In einem Gymnasium in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) kippte bei einem Experiment im Chemieunterricht ein Fläschchen Brom um. Dabei lief die ätzende Flüssigkeit aus, teilte die Polizei mit. Der Rettungsdienst untersuchte die gesamte Klasse. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Lehrerin, die das Experiment durchgeführt hatte, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

© dpa-infocom, dpa:220204-99-980234/2

Mitteilung der Polizei - Eberbach

Mitteilung der Polizei - Weinstadt