Logo

Gesundheitsminister hält Hamsterkäufe für übertrieben

Kirchheim (dpa/lsw) - Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hält Hamsterkäufe aus Sorge vor dem neuartigen Coronavirus für übertrieben und unnötig. «Ich rate wirklich zur Gelassenheit, dass wir auch keine Schieflagen bekommen», sagte er am Freitag in Kirchheim unter Teck (Landkreis Esslingen). «Deutschland ist nicht dafür bekannt, schnell in eine Gütermängellage zu geraten. Die Gefahr droht nicht.»

Manne Lucha
Manne Lucha (Bündnis 90/ Die Grünen) spricht bei einer Veranstaltung. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv
Stuttgart.

Mit Blick auf in machen Geschäften ausverkaufte Klopapierbestände sagte Lucha: «Jetzt müssten doch alle zwei Doppelpack zu Hause haben». Der Handel habe zugesichert, dass er die Regale wieder auffülle. Logistiker und Lebensmittelhändler müssten weiter normal planen können. «Jeder von uns wird einen Weg finden, etwas zu bekommen», sagte Lucha.