Logo

Gross über DEL: Spielabsagen «unterschiedlich» gehandhabt

Mannheim (dpa/lsw) - Eishockey-Trainer Pavel Gross von den Adler Mannheim ärgert sich offenbar über die aus seiner Sicht ungleiche Behandlung der Clubs bei Spielabsagen in der DEL wegen Corona-Fällen. «Ich verstehe nicht, warum das so unterschiedlich gehandhabt wird», sagte Gross am Dienstag. «Es wäre schön, wenn einer von der Liga bei uns vorbeikommen und uns das mal erklären würde.»

Eishockey-Trainer Pavel Gross
Trainer Pavel Gross von den Mannheim Adler steht am Spielfeldrand. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv
Mannheim.

Am Dienstag wurde etwa die für Freitag geplante Partie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwischen dem Bremerhavener Gastgeber Fischtown Pinguins und den Straubing Tigers auf den 22. Februar verlegt. Straubing teilte dazu mit, dass es im Team der Niederbayern «mehrere Corona-Fälle» gebe. Die Fischtown Pinguins hatten der Verlegung zugestimmt.

Titelfavorit Mannheim bestritt zuletzt mehrere Partien trotz einer Vielzahl von positiv getesteten Spielern in der DEL sowie in der Champions Hockey League. Auch Gross verpasste Spiele wegen einer Corona-Infektion. Der Tabellenzweite Mannheim tritt am Donnerstag (19.30 Uhr/Magentasport) beim Spitzenreiter EHC Red Bull München an.

© dpa-infocom, dpa:211130-99-202712/3

Kader Adler Mannheim