Logo

Hoher Schaden bei Brand auf landwirtschaftlichem Anwesen

Geld
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
Ruppertshofen.

Ruppertshofen (dpa/lsw) - Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen am Mittwoch in Ruppertshofen (Ostalbkreis) ist ein Schaden von mindestens einer halben Million Euro entstanden. Zwei Menschen wurden verletzt und kamen mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer brach demnach in einem Wohnhaus aus und griff dann auf eine danebenstehende Scheune über. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte ein technischer Defekt an einer Photovoltaikanlage die Brandursache gewesen sein.

© dpa-infocom, dpa:210922-99-317665/3

Mitteilung der Polizei