Logo

Hühner geköpft und Schafe ertränkt: Polizei findet Äxte

Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" an einer Polizeiwache
Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" hängt an einer Polizeiwache. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Besigheim (dpa/lsw) - Polizeitaucher haben in der Enz in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) zwei Äxte gefunden, mit denen mutmaßlich mehrere Tiere getötet wurden. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten die Taucher die Äxte am Freitag in der Nähe des Tatorts. Zuvor wurden 19 Hühner und ein Hahn geköpft und anschließend in den Fluss geworfen. Zudem hatte der oder die Täter einem Schaf und einem Lamm die Beine zusammengebunden und die Tiere ertränkt. Der Besitzer hatte die Kadaver am Sonntag entdeckt. Der Hintergrund für die Taten war zunächst unklar. Neben einer Tierschutzorganisation haben nach Polizeiangaben auch mehrere Privatpersonen Belohnungen für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung der Täter führen.
Besigheim.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-325099/2

Erste Pressemitteilung

Zweite Pressemitteilung

Aktuelle Pressemitteilung