Logo

«Ich bleibe»: Sportdirektor Mislintat bekennt sich zum VfB

Stuttgart (dpa) - Sportdirektor Sven Mislintat will seinen Vertrag beim VfB Stuttgart erfüllen - unabhängig davon, wer Nachfolger des scheidenden Vorstandsvorsitzenden und Sportvorstandes Thomas Hitzlsperger wird. «Wenn ich die Mannschaft und die tägliche Arbeit in dieser Gruppe sehe, was wir da für eine Dynamik haben, die sich auch widerspiegelt in dem Spiel gestern, dann bin ich mit vollem Herzblut dabei und respektiere hundertprozentig meinen Vertrag und bleibe - unabhängig von der Entscheidung», sagte der 49-Jährige am Sonntag bei Sky. Der VfB hatte in der Fußball-Bundesliga am Samstag mit 2:0 (1:0) beim VfL Wolfsburg gewonnen.

Sven Mislintat
Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild
Stuttgart.

Die Diskussion, wer Hitzlsperger nachfolgt, hält die Stuttgarter seit Tagen auf Trab. Der frühere Nationalspieler hatte angekündigt, seinen im Oktober auslaufenden Kontrakt nicht zu verlängern. Mislintat, dessen Vertrag beim VfB noch bis zum 30. Juni 2023 läuft, würde den Posten des Sportvorstands gerne intern besetzt wissen.

Noch ist unklar, ob der Aufsichtsrat unter dem Vorsitz von Präsident Claus Vogt Hitzlspergers Ämter auf eine oder zwei Personen verteilen wird. «Es gibt im Moment keine klaren Aussagen dazu», sagte Mislintat. «Es ist weiterhin eine inhaltliche und offene Diskussion.» Das Wichtigste sei ihm, dass der eingeschlagene Weg des VfB «beschützt» werde, betonte der Sportdirektor.

© dpa-infocom, dpa:211212-99-353404/2

Kader VfB Stuttgart

Spielplan VfB Stuttgart