1. Startseite
  2. Überregionales
  3. Stuttgart & Südwest
Logo

Justiz
Jobtausch: Richter lösen Fälle mit Studierenden

Streit um OLG-Posten: Gericht entscheidet über Klage der Minister
Das Oberlandesgericht Stuttgart und die Universität Tübingen tauschen Richter und Professoren aus Foto: Stefan Puchner
Das Oberlandesgericht Stuttgart und die Universität Tübingen wollen Lehre und Praxis besser verzahnen. Ein neues Projekt beginnt.

Stuttgart/Tübingen.

Ab dem Wintersemester bieten erfahrene Richter aus dem Bezirk des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart eine Lehrveranstaltung an der juristischen Fakultät an und lösen aktuelle Fälle aus dem Zivilrecht mit den Studierenden. Das Projekt soll laut OLG-Präsident Andreas Singer später auf das Strafrecht und das Familienrecht ausgedehnt werden. Gerade im Strafrecht sei das OLG mit seiner erstinstanzlichen Zuständigkeit für die größten Staatsschutzverfahren besonders geeignet, um Einblicke in Strafverfahren zu bieten. 

Für junge Richterinnen und Richter sei es von zentraler Bedeutung, die erlernten Kenntnisse anzuwenden, sagte weiter Singer. Bereits im Studium komme der praxisnahen und am Prozessrecht orientierten Anwendung des Erlernten deshalb eine immer wichtigere Rolle zu. Das OLG werde die Studierenden der juristischen Fakultät aktiv bei der Suche nach attraktiven Praktikumsplätzen an den Gerichten unterstützen.

© dpa-infocom, dpa:240709-930-168322/1