Logo

Keine Details nach tödlichem Polizeieinsatz in Mannheim

Mannheim (dpa/lsw) - Nach dem Tod eines Mannes bei einem Polizeieinsatz in Mannheim gibt es von den Behörden zunächst keine weiteren Informationen. Die Ergebnisse von Obduktion und Ermittlungen müssten abgewartet werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Das könne noch dauern. Bei einem Einsatz zweier Polizisten in einer Wohnung war am frühen Sonntagmorgen ein 44 Jahre alter Mann erschossen worden. Dieser hatte die beiden Beamten nach Angaben der Polizei mit einem Messer attackiert.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Streifenwagen
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
Mannheim.

Familienmitglieder hatten zuvor Rettungsdienst und Polizei alarmiert, weil sich der 44-Jährige psychisch auffällig verhalten habe. Er habe sich während des Einsatzes zunächst selbst schwer mit dem Messer verletzt. Als er danach die Polizisten bedrohte, hätten diese geschossen. Der Rettungsdienst brachte den 44-jährigen in ein Krankenhaus, wo er später starb.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft