Logo

Lastwagen fährt in Stauende: Zehn Menschen schwer verletzt

Neu-Ulm (dpa/lby) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 28 in der Nähe von Senden (Landkreis Neu-Ulm) sind drei Menschen schwer und sieben leicht verletzt worden. Ein 63-Jähriger war laut Polizeiangaben am Samstagnachmittag mit seinem Lastwagen auf den vorausfahrenden Verkehr aufgefahren, der sich am Autobahndreieck Hittistetten von der Autobahn 7 auf die B28 zurückstaute.

Blaulicht
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild
Senden.

Die Insassen der zwei direkt vorausfahrenden Autos wurden schwer verletzt. In zwei weiteren Wagen wurden eine Familie mit zwei Kindern sowie zwei Frauen leicht verletzt. Der LKW-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 000 Euro.

Pressemitteilung