Logo

Basketball
Ludwigsburg verliert zweites Halbfinalspiel bei Alba Berlin

Basketball
Ein Basketball landet im Korb. Foto: Thomas Kienzle
Für die MHP Riesen Ludwigsburg wird es schwer, das Finale der Basketball-Bundesliga noch zu erreichen. Am Sonntag gewann der Hauptstadtclub auch das zweite Halbfinalspiel daheim vor 8089 Zuschauern souverän mit 100:76 (49:35). In der Serie führt Alba nun 2:0 und kann mit einem Sieg am nächsten Freitag in Ludwigsburg den Finaleinzug frühzeitig perfekt machen. Beste Berliner Werfer waren Louis Olinde mit 24 und Johannes Thiemann mit 22 Punkten.

Berlin (dpa) –. Trainer Israel Gonzalez musste nur auf den Langzeitverletzten Marcus Eriksson verzichten. Sein Team legte gleich mit viel Energie los und ging schnell 6:0 in Führung. Doch auch Ludwigsburg brauchte nicht lange, um ins Spiel zu finden. So blieb es zunächst ausgeglichen. Alba lag zwar fast immer vorn, doch die Gäste blieben dran.

Ende des ersten Viertels wurde es dann wegen vieler Ludwigsburger Fouls hektischer. So kam der Titelverteidiger vermehrt zu Freiwürfen und konnte sich etwas absetzen. Zu Beginn des zweiten Abschnittes steigerte sich Alba. Sie zogen das Tempo an und ließen den Ball nun stark durch die eigenen Reihen laufen. Mitte des zweiten Abschnittes konnten sich die Berliner auf 16 Punkte absetzen (38:22).

Zu Beginn des dritten Viertels kam Ludwigsburg wieder auf zehn Zähler heran (49:39). Doch Alba blieb ruhig und antwortete mit einem 16:5-Lauf und zog erstmalig auf 24 Punkte davon (68:44). Die Gäste gaben zwar nicht auf, aber Alba war nun deutlich überlegen und brachte danach den klaren Sieg souverän ins Ziel.

ALBA Berlin Spielplan

ALBA Berlin Kader

© dpa-infocom, dpa:220529-99-474739/2