Logo

Landesvorsitz
Ludwigsburger Abgeordneter Martin Hess will nach Weidel AfD-Landesverband führen

352_0008_1041954_30_08_21Wolschendorf_54
Der Ludwigsburger Bundestagsabgeordnete Martin Hess, Polizist und stellvertretender innenpolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, will künftig die Südwest-AfD anführen. Der 51-Jährige will beim Parteitag Anfang Juli in Bad Cannstatt für den Landesvorsitz kandidieren, teilte er der Deutschen Presse-Agentur mit. Ihm werden gute Chancen eingeräumt, die Nachfolge von Alice Weidel an der Spitze des Landesverbands anzutreten. Weidel will nicht mehr als Landesvorsitzende antreten. Hess sieht sich selbst einer gemäßigten Strömung in der Partei zugehörig, er steht Weidel nahe und ist bereits Vorstandsvize im Landesverband.

Stuttgart. Weidel war im Februar 2020 als Landeschefin angetreten, um den zerstrittenen Landesverband zu befrieden. Bei der Landtagswahl im vergangenen Jahr hatte die AfD herbe Verluste hinnehmen müssen. Sie landete bei 9,7 Prozent - das war ein Minus von 5,4 Punkten. Dem Vernehmen nach könnte der Bundestagsabgeordnete Dirk Spaniel gegen Hess antreten. Spaniel will sich selbst dazu noch nicht äußern.

© dpa-infocom, dpa:220610-99-611626/2