Logo

Konzerte

Metallica locken Zehntausende Metal-Fans nach Hockenheim

Die US-Band Metallica hat am Freitag auf dem fast ausverkauften Hockheimring ihr einziges Konzert in Deutschland gegeben. Bis zum Freitagmittag waren laut Veranstalter 65.000 von 70.000 möglichen Karten verkauft. Die vier Musiker aus San Francisco wurden beim «Download Germany Festival» von internationalen Rock- und Metal-Bands wie Sabaton, Five Finger Death Punch oder Enter Shikari auf zwei Bühnen begleitet.

Hockenheim. Zuletzt war Metallica 2019 in Deutschland aufgetreten. Einem breiten Publikum ist die Band durch die persönlich gefärbte Ballade «Nothing else matters» von Frontmann James Hetfield bekannt. Als dieser Song am Freitagabend erklang, waren der Himmel am Hockenheimring rosa-lila und die Bühne grün-blau gefärbt. Im dicht an dicht gedrängten Publikum waren auch einige Kinder. Hetfield - schwarze Jeans, schwarzes T-Shirt - kommunizierte viel mit den Fans.

Die 1981 gegründete Band gehört zu den erfolgreichsten in der Metal-Szene und hat bislang über 110 Millionen Alben verkauft. Die nächste Station auf der Welttour von Metallica ist das Hellfest im französischen Clisson unweit von Nantes.

In Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) standen schon zahlreiche internationale Größen wie die Rolling Stones, Michael Jackson, Genesis oder AC/DC auf der Bühne. Im Juli 2023 werden Bruce Springsteen & The E Street Band ein Open-Air-Konzert auf dem Hockenheimring geben.

Band-Infos

© dpa-infocom, dpa:220624-99-785371/3