Logo

Stuttgart
Nach Streit mit Autofahrer: Motorradfahrer schwer verletzt

Polizeifahrzeug - Blaulicht
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska
Ein Streit wird als Ursache für einen Unfall in Stuttgart auf der Bundesstraße 10 vermutet, bei dem sich ein  Motorradfahrer schwer verletzt hat. Ein 30 Jahre alter Autofahrer drängte den 22-Jährigen am Freitag vermutlich absichtlich nach rechts ab und klemmte das Motorrad zwischen seinem eigenen und einem weiteren Auto ein, wie die Polizei mitteilte. Offenbar waren der Motorradfahrer und der Autofahrer zuvor über Fahrmanöver in Streit geraten. Der Motorradfahrer fiel zu Boden und das Fahrzeug schlitterte über eine Böschung. Auch das Auto des 30-Jährigen kam von der Straße ab.

Stuttgart. Der Motorradfahrer wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Autofahrers. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt rund 20.000 Euro.

Korrigierte Pressemittteilung der Polizei

© dpa-infocom, dpa:220625-99-795972/3