Logo

Ludwigsburg
Polizeitaucher suchen Spuren im Fall der toten 17-Jährigen

Zehn Polizeitaucher haben in der Enz bei Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) nach Beweisen im Fall der tot aufgefundenen 17-Jährigen gesucht. Die Sonderkommission hofft auf neue Hinweise, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Markgröningen. Die tote Jugendliche war Mitte Juli nach ihrem Verschwinden nahe der Enz gefunden worden. Sie hatte nach bisherigen Informationen die Wohnung in Asperg verlassen und war am Abend nicht zu den Eltern zurückgekehrt. Ein 35 Jahre alter Syrer kam wegen Verdachts auf ein Tötungsdelikt in Untersuchungshaft.

Bei dem Einsatz am Dienstag war auch der Kampfmittelbeseitigungsdienst beteiligt. Die Taucher hatten nämlich auch den Auftrag, Weltkriegsmunition aus dem Fluss zu bergen. Das Ergebnis der Suche stand zunächst noch aus.

Mitteilung zum Verschwinden

Mitteilung zum Tod

Ergänzende Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:220810-99-337044/2