Logo

Polizist tötet Ehefrau an Supermarkt: Eheprobleme als Motiv

Polizisten und Feuerwehr stehen an einem Supermarkt
Polizisten und Feuerwehr stehen an einem Supermarkt. Dort sind zwei Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen. Foto: Kohls
Schüsse im Bereich eines Einkaufmarkts. Später werden eine Frau und ein Mann gefunden. Sie lebten getrennt.

Kirchheim unter Teck (dpa/lsw) -. Der Mann, der vor einem Supermarkt in Kirchheim unter Teck seine 58-jährige Ehefrau tötete, ist Polizist gewesen. Der Hintergrund der Tat liege im privaten und familiären Umfeld, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Der 59-Jährige sei Mitarbeiter des Landeskriminalamts gewesen. Er und seine Ehefrau lebten getrennt.

Nach den tödlichen Schüssen aus der Dienstpistole habe sich der 59-Jährige selbst erschossen. Passanten hatten die Beamten gegen 19.30 Uhr informiert, als sie die Schüsse gehört hatten. Polizisten, die nur wenige Minuten später eintrafen, hätten die Frau im Eingangsbereich des Supermarktes tot gefunden. Auf dem Parkplatz wurde der Ehemann leblos in seinem Wagen entdeckt. Die mutmaßliche Tatwaffe sei ebenfalls dort gefunden worden. Unbeteiligte wurden nicht verletzt, wie es weiter hieß.

Mitteilung der Polizei

Mitteilung 2

© dpa-infocom, dpa:220216-99-161618/5