Logo

Südwest-CDU: Bundestrainer Hansi Flick soll Bundespräsidenten mitwählen

Stuttgart  - Fußballbundestrainer Hansi Flick (56) soll für die CDU im kommenden Jahr an der Bundespräsidentenwahl teilnehmen. Die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag nominierte den gebürtigen Heidelberger bei ihrer Sitzung am Dienstag auf Vorschlag von Fraktionschef Manuel Hagel, wie dessen Sprecher Mark Fraschka sagte. Der Landtag soll am 22. Dezember über die Listen der Fraktionen abstimmen. Das gelte als Formsache.

Hansi Flick
Bundestrainer Hansi Flick gibt nach dem Spiel ein Interview. Foto: Christian Charisius/dpa Foto: Christian Charisius/dpa
Stuttgart.

Stuttgart - Fußballbundestrainer Hansi Flick (56) soll für die CDU im kommenden Jahr an der Bundespräsidentenwahl teilnehmen. Die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag nominierte den gebürtigen Heidelberger bei ihrer Sitzung am Dienstag auf Vorschlag von Fraktionschef Manuel Hagel, wie dessen Sprecher Mark Fraschka sagte. Der Landtag soll am 22. Dezember über die Listen der Fraktionen abstimmen. Das gelte als Formsache.

Berichten zufolge stehen noch mehr Prominente auf der CDU-Liste, darunter Speerwerfer Johannes Vetter, Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger, Schriftstellerin Gaby Hauptmann und die Tübinger Notärztin Lisa Federle, die sich in der Coronapandemie bundesweit einen Namen gemacht hat. Fraktionschef Hagel habe mit allen gesprochen - und alle seien bereit, für die CDU zur Wahl am 13. Februar zu gehen, sagte Fraschka der dpa.

© dpa-infocom, dpa:211214-99-383214/2

Infos zur Wahl des Bundespräsidenten