Logo

Vater stirbt bei Frontalzusammenstoß mit Wohnwagengespann

Frontalzusammenstoß mit Wohnwagengespann
Feuerwehrleute stehen an der Unfallstelle mit einem Kleinbus und einem Wohnwagengespann. Foto: Ralf Zwiebler Foto: Ralf Zwiebler
Eine Familie prallt mit ihrem Kleinbus auf einer engen Bundesstraße frontal gegen ein Wohnwagengespann. Das Cockpit des Busses wird fast komplett eingedrückt, der Vater stirbt in den Trümmern. Wie konnte das passieren?
Eberhardzell.

Eberhardzell (dpa/lsw) - Die Straße ist übersät von Lacksplittern, Glasscherben und Trümmern: Auf einer engen Bundesstraße bei Eberhardzell im Kreis Biberach ist der Kleinbus einer Familie frontal mit einem falsch fahrenden Wohnwagengespann zusammengestoßen. Dabei kam am Samstag der 51 Jahre alte Familienvater ums Leben, wie die Polizei mitteilte. Die gleichaltrige Mutter, ein neunjähriger Junge und ein 13 Jahre altes Mädchen wurden schwer verletzt. Auch der ebenfalls schwer verletzte 59-jährige Fahrer des Wohnwagengespanns kam in ein Krankenhaus.

Unklar ist, warum der 59-Jährige am Samstagnachmittag mit seinem Auto und dem angekoppelten Wohnwagen in einer langgezogenen Kurve zwischen Bad Waldsee und Biberach auf die Gegenspur geriet. Dies müsse noch ermittelt werden, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Pressemitteilung