Logo

Vater verletzt Sohn bei Streit mit Messer schwer: U-Haft

Handschellen
Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild
Ingersheim (dpa/lsw) - Ein 48-Jähriger soll seinem Sohn bei einem Streit mit einem Messer eine lebensgefährliche Verletzung zugefügt haben. Der Mann wurde nach dem Vorfall am Montag festgenommen und sitzt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags nun in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten.
Ingersheim.

Zuvor war der Mann den Angaben zufolge in einer Wohnung in Ingersheim (Kreis Ludwigsburg) mit seinem 28 Jahre alten Sohn in Streit geraten. Beide hatten demnach Alkohol getrunken. Im Verlauf des Streits habe der Vater dem Sohn mit einem Messer einen Stich in den Oberkörper versetzt. Ein Mitbewohner habe Rettungskräfte und Polizei alarmiert, die beide Beteiligten noch in der Wohnung antrafen. Der Sohn kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus und befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, stellte die Polizei sicher.

© dpa-infocom, dpa:220113-99-697772/3

Mitteilung der Polizei