1. Startseite
  2. Überregionales
  3. Stuttgart & Südwest
Logo

Bundesliga
VfB-Chef bei Undav zuversichtlich: «Gute Chancen»

Deniz Undav
Der VfB Stuttgart will Deniz Undav gerne behalten - und der Stürmer gerne bleiben. Foto: Tom Weller
Der VfB Stuttgart glaubt weiter daran, Nationalstürmer Deniz Undav dauerhaft verpflichten zu können. Die Ablöse würde sich in einem für den Bundesligisten «sehr großen finanziellen Volumen» bewegen.

Stuttgart. Der Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle glaubt weiter daran, dass der VfB Stuttgart den Fußball-Nationalstürmer Deniz Undav dauerhaft an sich binden kann. «Wir haben bei ihm gute Chancen», sagte Wehrle dem Nachrichtenportal BW24. EM-Teilnehmer Undav ist bisher nur vom Premier-League-Club Brighton & Hove Albion an den Vizemeister ausgeliehen, die Stuttgarter wollen ihn nun fest verpflichten. 

Wehrle gab aber zu bedenken, es könne «am Ende auch eine Frage der Zeit werden, irgendwann müssen wir vielleicht auch sagen: bis hierhin und nicht weiter. Dieser Zeitpunkt ist aber noch nicht gekommen.»

Auch Undav selbst will bleiben

Laut früheren Medienberichten hat der VfB die Kaufoption für den 27-jährigen Undav gezogen, allerdings besitzt Brighton & Hove Albion eine Rückkaufoption. Daher muss die Ablösesumme neu verhandelt werden und könnte auf angeblich bis zu 25 Millionen Euro steigen. Undav selbst, der in der vergangenen Saison 18 Bundesliga-Tore erzielte, hat mehrfach erklärt, dass er gerne in Stuttgart beim künftigen Champions-League-Teilnehmer bleiben würde. 

«Deniz ist ein Stürmer mit einer sehr guten Quote, mit vielen Assists und mit einer großen Bedeutung für die Kabine», erklärte Wehrle. «Nicht umsonst wurde er in die deutsche Nationalmannschaft berufen. Und er hat sich zu hundert Prozent zu uns bekannt. Deshalb sind wir auch bereit, einen Transfer mit diesem für unsere Verhältnisse sehr großen finanziellen Volumen zu realisieren.»

© dpa-infocom, dpa:240710-930-169427/1