Logo

VfB Stuttgart distanziert sich von Fan-Transparenten

Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart hat sich von beleidigenden Transparenten seiner Fans im Auswärtsspiel beim FC St. Pauli distanziert. «Derartige Aktionen sind absolut indiskutabel und mit den Werten des VfB Stuttgart nicht vereinbar», heißt es in einer Mitteilung des Fußball-Zweitligisten am Montag. Beim 1:1 auf St. Pauli war laut VfB am Samstag in der zweiten Halbzeit ein Transparent mit «sexistischem und beleidigendem Inhalt gezeigt» worden. Das sei auch schon davor im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim vorgekommen.

FC St. Pauli - VfB Stuttgart
Fußball: 2. Bundesliga, 20. Spieltag, FC St. Pauli - VfB Stuttgart im Stadion am Millerntor. Stuttgarts Torwart Gregor Kobel (l) und seine Mitspieler gehen nach dem Abpfiff zu den Stuttgarter Fans. Fo Foto: Christian Charisius/dpa
Stuttgart.

«Der VfB steht für Vielfalt und Toleranz und gegen Sexismus und Diskriminierung. Im Namen aller VfBler entschuldigen wir uns nochmals», schrieb VfB-Präsident Claus Vogt auf Twitter. Der Club will beiden Fällen nachgehen und sie nicht auf sich beruhen lassen.

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart

VfB-Mitteilung

Tweet von VfB-Präsident Vogt