Logo

Feuerwehreinsatz
Vier Verletzte bei Küchenbrand in Stuttgart

Einsatzfahrzeug der Feuerwehr
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth
Bei einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Stuttgart sind vier Menschen leicht verletzt worden. Vermutlich habe ein unbeaufsichtigter Topf mit Öl auf einem Herd den Brand ausgelöst, teilte die Polizei mit. Anwohner hatten demnach am Montagabend Rauch im dritten Obergeschoss bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Stuttgart. Die Bewohnerinnen und Bewohner, darunter mehrere Kinder, hatten das Gebäude beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Brand habe schnell gelöscht werden können. Der Treppenraum sei aber verraucht gewesen. Die Verletzten im Alter von 19, 28, 46 und 50 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei bezifferte den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro.

Mitteilung der Feuerwehr

Mitteilung Polizei

© dpa-infocom, dpa:220906-99-646392/2