Logo

Stuttgart
Vorgetäuschter Autoverkauf: Mann ausgeraubt und verprügelt

Polizei
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Unbekannte haben einen Mann in Stuttgart bei einem vorgetäuschten Autoverkauf ausgeraubt und verprügelt. Zeugen fanden den 42-Jährigen am Sonntag schwer verletzt und wählten den Notruf, wie die Polizei in Stuttgart am Dienstag mitteilte. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Stuttgart. Der Mann hatte sich zuvor mit drei vermeintlichen Autoverkäufern getroffen und war mit diesen in einen Wagen gestiegen, da sich das zu verkaufende Auto angeblich zehn Minuten entfernt befand. Am Verkaufsort angekommen, forderten die Männer von dem 42-Jährigen sein Bargeld. Als der Mann zuerst das Auto sehen sollte, schlugen sie demnach auf ihn ein und nahmen ihm mehrere tausend Euro Bargeld weg. Einer der Männer schlug laut Polizei auch mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf des 42-Jährigen ein. Anschließend flüchteten die Täter per Auto. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Pressemitteilung

© dpa-infocom, dpa:220809-99-329622/2