Logo

Ludwigsburg
Weggeworfenes Wattestäbchen Ursache für Feuer

Feuerwehr
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth
Ein weggeworfenes Wattestäbchen hat am Montagabend einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) verursacht. Bei dem Feuer sei es zu einem Schaden von rund 350.000 Euro gekommen, teilte die Polizei mit. Ein 14 Jahre altes Mädchen soll nach Angaben der Feuerwehr das zuvor angezündete Wattestäbchen im Erdgeschoss «unachtsam weggeworfen» haben.

Ditzingen. Als die Rettungskräfte eintrafen, sollen Anwohner auf dem Balkon im ersten Obergeschoss auf Hilfe gewartet haben. Mindestens zwei weitere Menschen hielten sich den Angaben zufolge im Dachgeschoss auf. Der Feuerwehr gelang es, alle Betroffenen zu retten und das Feuer zu löschen. Verletzte gab es demnach keine.

Die Wohnung im Erdgeschoss sei aktuell nicht mehr bewohnbar, hieß es. Zudem wurden die Fassade des Hauses sowie Teile der anderen Wohnungen durch das Feuer beschädigt. Nach dem Ende der Löscharbeiten, konnten sowohl die Bewohner im ersten Obergeschoss als auch die Bewohner im Dachgeschoss wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Polizei Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:220510-99-223761/2