Logo

Weitere Festnahmen nach Stuttgarter Krawallnacht

Zerstörtes Schaufenster nach Krawallen in Stuttgart
Fußgänger gehen an einem schwer beschädigten Schaufenster in der Königstrasse vorbei. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild
Stuttgart (dpa/lsw) - Die Polizei hat zwei weitere Männer festgenommen, die sich an den Ausschreitungen in der Stuttgarter Krawallnacht beteiligt haben sollen. Die Beamten nahmen die 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen am Donnerstag im Landkreis Ludwigsburg fest, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der Jüngere soll einen Stuhl auf einen Streifenwagen geworfen und die Reifen zerstochen haben. Der 18-Jährige steht im Verdacht, ebenfalls einen Streifenwagen beschädigt und Flaschen geworfen zu haben. Zudem soll er sich an den Plünderungen eines Geschäfts beteiligt haben. Die beiden Deutschen kamen in Untersuchungshaft.
Stuttgart.

Insgesamt hat die Polizei seit den Ausschreitungen und Plünderungen in der Nacht zum 21. Juni den Angaben zufolge 53 Verdächtige identifiziert. 18 Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft, bei 10 wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft