Logo

Wohnungen wegen gefälschten Impfpässen durchsucht

Impfbuch
Ein Impfbuch liegt auf einem Tisch. Foto: Fabian Sommer
Nach der Vorlage von gefälschten Impfausweisen bei der Einreisekontrolle am Stuttgarter Flughafen hat die Polizei Wohnungen von mehreren Verdächtigen durchsucht. Ermittler überprüften am Montag Räume in den Kreisen Reutlingen, Rems-Murr und Heilbronn. Unter Verdacht stünden vier Männer im Alter zwischen 27 und 42 Jahren, teilten Staatsanwaltschaft und Bundespolizei am Dienstag mit. Sie sollen die gefälschten Gesundheitszeugnisse unter anderem gegen Geld an Verwandte vermittelt und selber benutzt haben. Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten unter anderem zwei Impfausweise, zwölf EU-Impfzertifikate, Mobiltelefone zur Auswertung sowie eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sicher.

Stuttgart. Pressemitteilung

© dpa-infocom, dpa:220301-99-339550/2