Logo

Ortenaukreis
Zwei Tote in Offenburg: Tatverdächtige schweigt

Auch mehrere Tage nach dem Fund von zwei toten Frauen in einer Offenburger Obdachlosenunterkunft hat eine tatverdächtige Frau weiter zu den Vorwürfen geschwiegen. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei gemeinsam am Mittwoch in Offenburg (Ortenaukreis) mit. Obduktionen in den zurückliegenden Tagen bestätigten demnach, dass die Opfer durch «äußere Gewalteinwirkung» getötet wurden.

Offenburg. Die 44-jährige Tatverdächtige soll am vergangenen Samstag ihre 19 Jahre alte Tochter und die eigene 49-jährige Schwester umgebracht haben. Die Frau alarmierte nach früheren Angaben dann selbst die Polizei.

Die Verdächtige ist wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. Die Ermittler machten bisher keine Angaben zu Hintergründen - beispielsweise zum Motiv der Tat und deren Hergang. Die Ermittlungen seien noch im vollen Gange, hieß es nun.

Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:220803-99-261685/2