Logo

Carolin Klöckner

Die neue württembergische Weinkönigin trägt zwei Kronen

Die 22-jährige Carolin Klöckner aus Vaihingen-Gündelbach holt den Titel —Zum dritten Mal in Folge ist eine Jungwinzerin aus dem Landkreis gewählt worden

350_0900_17104_COKRkr_wkn1.jpg
Die neue Württemberger Weinkönigin Carolin Klöckner bekommt von ihrer Vorgängerin, Andrea Ritz aus Markgröningen, die Krone aufgesetzt. Foto: Alfred Drossel

Stuttgart/Vaihingen. Weinbaubezirksvorsitzender Albrecht Fischer (Gündelbach) wusste am Donnerstagabend nicht, was er sagen sollte, als kurz vor 23 Uhr Carolin Klöckner im SSB-Veranstaltungszentrum auf der Stuttgarter Waldau gekrönt wurde. Der Vaihinger Landtagsabgeordnete Markus Rösler und die Landfrauenpräsidentin Marie-Luise Linckh (Vaihingen) gehörten zu den ersten Gratulanten. Auf der Bühne stand eine strahlende Weinkönigin, die mehr als überrascht war.

Die 30-köpfige Jury, in der auch unsere Zeitung vertreten war, machte es spannend. Acht Stunden dauerte es, bis das Ergebnis feststand. Dazwischen lagen eine fachliche Befragung und eine Gala mit 300 Gästen.

Carolin Klöckner trägt als Weinprinzessin der „Internationalen Stadt des Weins“ bereits seit einem Jahr die Vaihinger Weinkrone. Jetzt hat sie zwei. Offensichtlich ist das Amt der Vaihinger Weinprinzessin eine gute Vorbereitung für das Amt einer Gebietsweinkönigin. Denn auch Mara Walz war vor zwei Jahren Vaihinger Weinkönigin und hat es als württembergische Weinhoheit bis zur deutschen Weinprinzessin geschafft.

Die 22-jährige Carolin Klöckner studiert derzeit an der Uni Hohenheim Agrarwissenschaften. Geboren ist sie in Offenbach, und sie lebte sechs Jahre lang in den USA, bevor ihre Familie nach Vaihingen-Gündelbach kam.

Carolin Klöckner hat die Jury durch ihr freundliches Wesen, ihren sicheren Auftritt, ihre klaren Aussagen und ihre Fachkompetenz überzeugt. Ihr Lieblingswein ist der Lemberger, dem sie international gute Vermarktungschancen einräumt. Als ihre Hobbys nennt die 22-Jährige Reiten, Kochen und landwirtschaftliche Arbeiten. Große Freude löste bei ihr die Übergabe eines Dienstwagens für die „königlichen Ausfahrten“ aus. Rund hundert Termine und einige Schulungen warten auf Carolin Klöckner.

Der neuen Königin zur Seite stehen zwei Prinzessinnen: Laura Irouschek (26) aus Hohenlohe und Anja Off (25) aus Fellbach. Off arbeitet im Landratsamt Esslingen. In ihrer Freizeit bewirtschaftet die weit gereiste Fellbacherin als Genossenschaftsmitglied ihre eigenen Weinberge.

Insgesamt griffen fünf junge Damen nach der Württemberger Weinkrone. Bei der Gala machten alle eine gute Figur und überzeugten sowohl mit ihrem Auftritt als auch mit ihrem Fachwissen. Bei der Befragung durch die Jury wurden allerdings Unterschiede deutlich.

Bevor die bisherigen Hoheiten ihre Kronen an ihre Nachfolgerinnen weiterreichten, haben sich die Ex-Regentinnen, Andrea Ritz aus Markgröningen, Viola Albrecht (Heilbronn) und Jasmin Knörzer (Schöntal) mit einem bebilderten Bericht verabschiedet.