Logo

Freudental/Bönnigheim

Landesstraße wird ab Montag voll gesperrt

350_0900_22005_AdobeStock_22315473.jpg

Freudental/Bönnigheim. Die Fahrbahn der Landesstraße 1106 zwischen Freudental und Bönnigheim wird erneuert und von Montag, 25. März, an bis voraussichtlich Mitte Mai voll gesperrt.

Nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart wird eine weiträumige überörtliche Umleitung des Verkehrs eingerichtet, wenn der etwa dreieinhalb Kilometer lange Streckenabschnitt saniert wird.

Der erst Streckenabschnitt ab dem Ende der Ortsdurchfahrt Freudental (Heilbronner Straße) bis zum Abzweig der Kreisstraße..1632 zum Freizeitpark Tripsdrill soll bis zum 6. April fertiggestellt werden. Hier werden neben der bestehenden Asphaltdeckschicht auch die darunterliegende Asphalttragschicht erneuert sowie die Ränder verstärkt. Parallel dazu lässt die Gemeinde Freudental auf eigene Kosten unter halbseitiger Sperrung der Besigheimer Straße zehn neue Parkmöglichkeiten erstellen. Der Verkehr wird hier mit einer Lichtsignalanlage geregelt (unsere Zeitung berichtete). Die Sanierung der Fahrbahndecke der Besigheimer Straße zwischen den beiden Abzweigungen zur Weinstraße erfolgt gegen Ende der ersten Bauphase unter Vollsperrung und wird rund drei Tage andauern.

Sanierung kostet 900.000 Euro

Die Sanierung des zweiten Abschnitts ab dem Abzweig zum Freizeitpark Tripsdrill und der Einmündung der Burgstraße in Bönnigheim wird voraussichtlich Mitte Mai abgeschlossen sein. Hier wird auf einer Länge von etwa 2,6 Kilometern die obere Asphaltschicht erneuert, Schadstellen werden dort ausgebessert.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 900.000 Euro, die das Land für die Fahrbahnerneuerung als Investition in den Erhalt der Infrastruktur trägt.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt in beide Fahrtrichtungen während der gesamten Bauzeit über die Kreisstraße 1633, dem Königsträßle, nach Löchgau und weiter über Erligheim in Richtung Bönnigheim. (red)