Logo

öffentlicher nahverkehr

Mehr Verbindungen, engere Takte

Bus- und Bahnfahrer können sich auf Verbesserungen freuen – Verbesserung um 400 000 Buskilometer pro Jahr

Zwischen Beilstein und Marbach verkehrt ab Donnerstag die bisherige Schnellbuslinie 462 als Expressbus X 46.Foto: Holm Wolschendorf
Zwischen Beilstein und Marbach verkehrt ab Donnerstag die bisherige Schnellbuslinie 462 als Expressbus X 46. Foto: Holm Wolschendorf

Marbach/Bottwartal. Vom morgigen Donnerstag, 1. August, an greifen die Verbesserungen auf zahlreichen Busverbindungen in Marbach und im Bottwartal, die mit der Ausschreibung des sogenannten Linienbündels 6 einhergehen (wir berichteten). Wer will, kann am 1. August das neue Angebot testen. In allen Bussen der betroffenen Linien, die an diesem Tag unterwegs sind, kann man kostenlos mitfahren. So stellt der VVS die Verbesserungen im Einzelnen dar:

Linie 443 Marbach – Ludwigsburg: Die Busse von Ludwigsburg nach Neckarweihingen fahren künftig montags bis freitags tagsüber im Stundentakt. Einzige Ausnahme ist am Vormittag. Dann sind die Busse teilweise nur alle zwei Stunden unterwegs. Neu ist auch, dass die Linie in Ludwigsburg über das Klinikum statt über die Marbacher Straße fährt. Dadurch gibt es künftig eine Direktverbindung von Marbach zum Klinikum Ludwigsburg. Durch den neuen Fahrplan wird auch der Energie- und Technologiepark Marbach sowie der Marbacher Stadtteil Eichgraben besser an den ÖPNV angebunden.

Linie 456 Marbach – Affalterbach – Winnenden: Künftig fahren die Busse der Linie 456 montags bis freitags sechsmal statt dreimal täglich zwischen Marbach und Winnenden. Zudem fahren die Busse auf dem Abschnitt zwischen Marbach und Wolfsölden öfter: Einerseits wird der Viertelstundentakt im Berufsverkehr ausgeweitet, andererseits wird montags bis samstags ein durchgehender Halbstundentakt eingeführt. An Sonn- und Feiertagen werden die Busse durchgehend stündlich (statt bisher zweistündlich) fahren.

Linie 457 Marbach – Marbach Süd – Hörnle: Die bisherige Linie 364 (Marbach – Rielingshausen – Aspach) wird in die Stadtverkehrslinie 457 integriert, so dass die Busse vom Hörnle ab Marbach Bahnhof weiter in Richtung Rielingshausen fahren. Zwischen Hörnle und Rielingshausen sind die Busse künftig montags bis samstags bis etwa 1 Uhr nachts im Halbstundentakt im Einsatz. An Sonn- und Feiertagen gilt ein durchgehender Stundentakt (bisher Zweistundentakt).

Zudem fahren die Busse zwischen dem Marbacher Bahnhof und Hörnle im Berufsverkehr im Viertelstundentakt. Die durchgehende Busverbindung im Spätverkehr von Marbach über Rielingshausen nach Kirchberg (bisher Linie 453) entfällt zugunsten eines besseren Angebots für Rielingshausen. Fahrgäste von und nach Kirchberg können aber von und ab Marbach die S-Bahnen der Linie S 4 nutzen.

Linie 460 Beilstein – Oberstenfeld – Großbottwar – Steinheim – Murr – Marbach: Der Halbstundentakt der Linie wird ausgeweitet und gilt künftig montags bis samstags bis etwa Mitternacht. Auch an Sonn- und Feiertagen wird tagsüber ein Halbstundentakt auf der Linie eingeführt. Am Wochenende fallen die Fahrten nach Winzerhausen weg. Sie werden künftig von der Linie 461 übernommen. Die Linie 460 ist damit durchgehend im einheitlichen Takt unterwegs, heißt es in der Mitteilung des VVS.

Linie 461 Winzerhausen – Großbottwar – Steinheim – Murr – Marbach: In den Zeiten, in denen die S-Bahnen viertelstündlich von und nach Marbach fahren, gibt es zwischen Steinheim und Marbach einen Viertelstundentakt. Dafür sorgen die Busse der Linie 461 gemeinsam mit den Bussen der Linie 460. In den nächsten Jahren wird der Viertelstundentakt der S-Bahn schrittweise zu einem durchgehenden Viertelstundentakt montags bis freitags tagsüber ausgebaut. Der Fahrplan der Linie 461 zwischen Steinheim und Marbach wird dann angepasst. Dadurch wird künftig auch das Wohngebiet Steinheim-Horrenwinkel, das auf der Strecke der Linie 461 liegt, besser angebunden. Auch am Wochenende verbessert sich die Anbindung des Horrenwinkels: Samstags fährt die Linie 461 zwischen Winzerhausen und Großbottwar im Stundentakt und zweistündlich weiter über den Horrenwinkel nach Steinheim. An Sonn- und Feiertagen sind die Busse alle zwei Stunden zwischen Winzerhausen und Steinheim unterwegs.

Auch für Winzerhausen gelten verbesserte Takte: Montags bis freitags wird weitgehend alle 30 Minuten, spätabends und samstags stündlich sowie an Sonn- und Feiertagen zweistündlich gefahren. Anstelle der Linie 460 übernimmt am Wochenende künftig die Linie 461 die Fahrten nach Winzerhausen.

Linie 462 (künftig X 46) Beilstein – Großbottwar – Marbach: Die Schnellbuslinie 462 erhält eine „X-Liniennummer“ und wird X 46 heißen. Der Fahrplan wird weitgehend beibehalten und morgens und abends um jeweils eine zusätzliche Fahrt ergänzt.

Linie 463 Oberstenfeld – Prevorst: Das Angebot wird vor allem in den Ferien und am Wochenende deutlich ausgeweitet. Künftig gibt es zwischen Oberstenfeld und Prevorst montags bis freitags elf, an Samstagen sieben und an Sonn- und Feiertagen sechs Fahrten je Richtung. Die Fahrten zwischen Hof und Lembach und Großbottwar bekommen eine eigene Liniennummer: die 465.

Linie 465 Hof und Lembach – Großbottwar: Künftig wird Hof und Lembach auch an Ferientagen an den ÖPNV angebunden. Bisher fuhren Busse nur an Schultagen dorthin. (red)