Logo

A.81

Neue Brücke wird angeschlossen

An der Anschlussstelle Zuffenhausen müssen Autofahrer mal wieder mit Behinderungen leben. Weil nach fast einem Jahr ein neues Bauwerk an das Straßennetz angedockt werden soll. In Korntal-Münchingen hätte man sich im Vorfeld mehr Informationen gewünscht.

350_0900_23106_2019_07_26_08_Andreas_Becker.jpg

Korntal-Münchingen. Seit fast einem Jahr steht der Brückenrumpf an der A.81-Anschlussstelle Zuffenhausen in der Landschaft. Der Nutzen: nicht erkennbar. Doch ab heute soll das Bauwerk endlich an das bestehende Straßennetz bei Korntal-Münchingen angeschlossen werden. Ziel des Vorhabens ist es, dass die von der B.10 aus Stuttgart kommenden Verkehrsteilnehmer und diejenigen, die von der A.81 herunter wollen, besser ein- und ausfädeln können. Bis es jedoch im September so weit sein wird, muss mit Staus gerechnet werden – denn einige Fahrbeziehungen innerhalb der Anschlussstelle sind nach Angaben des Regierungspräsidiums (RP) seit Freitagabend gesperrt.

Konkret geht es um die Ausfahrtsrampe von der A.81 in Richtung Vaihingen sowie die Rampe von der B.10 aus Stuttgart auf die A.81 nach Leonberg. „Die Sperrungen sind notwendig, um die Fahrbahnen auf der Brücke herzustellen“, heißt es aus dem Regierungspräsidium. Örtliche Umleitungen seien eingerichtet. Darüber hinaus verlegen die Straßenbauarbeiter Leitungen und widmen sich Entwässerungseinrichtungen.

Die Behörde saniert seit Anfang Juli die Fahrbahndecke auf der A.81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Zuffenhausen in Fahrtrichtung Leonberg. „In den vergangenen drei Wochen wurden alle erforderlichen Arbeiten für den Einbau der Asphaltschichten auf der linken und mittleren Fahrspur erledigt“, so eine Sprecherin. Sie gibt an, dass die Arbeiten aktuell im Zeitplan liegen. Derzeit finden auf der Baustelle, auf der es immer wieder zu Unfällen kommt, Fräsarbeiten auf der äußeren Spur und auf dem Standstreifen statt. Die gesamte Distanz beträgt laut Stuttgarter Regierungspräsidium rund 4,2 Kilometer.

Erschwerend kommt für die Verkehrsteilnehmer, die im südlichen Kreisgebiet die A.81 nutzen, hinzu, dass zur Einfahrt nach Stuttgart auch die Ausfahrt an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd aus Heilbronn wegen der Arbeiten seit Freitagabend dicht ist – und das wohl bis Mitte August bleibt. Diese Sperrung hatte das Regierungspräsidium vergangene Woche konkretisiert, ohne aber auf die weitere Großbaustelle einige Kilometer südlich hinzuweisen – auch zum erneuten Ärger der Korntal-Münchinger Stadtverwaltung. „Die Informationspolitik bezüglich der Bauarbeiten auf der Autobahn könnte besser sein“, heißt es aus dem Bauamt knapp.

Dort hatte man sich vor rund anderthalb Jahren auf Anfrage unserer Zeitung auch von dem Bau der Brücke für die neuen Einfädelspuren überrascht gezeigt. Beim RP heißt es hingegen, dass bei den Terminen für die Projekte alle Gemarkungskommunen eingeladen und die Protokolle danach an alle versendet würden. Im schönsten Bürokratendeutsch geht es weiter: „Demnach wird von Seiten des Regierungspräsidiums Stuttgart die Informationsweiterleitung gewährleistet.“

Autor: