Logo

Tunnelsperrung

Neuer Belag: Drei Tunnel werden voll gesperrt

Um die Verkehrssicherheit und den Asphaltbelag zu verbessern, lässt das Land in drei Straßentunneln eine spezielle Epoxidharzmischung aufbringen. Die Arbeiten sind in der letzten Ferienwoche geplant.

Murr/steinheim/Großbottwar. Das Regierungspräsidium Stuttgart wird ab Donnerstag, 5. September, in den Tunneln Bergkelter bei Murr, Steingrube bei Steinheim und Hochbergfeld bei Großbottwar eine helle Beschichtung aus einer speziellen Epoxidharzmischung auftragen lassen. Sie soll auch zur Lärmminderung beitragen.

Statt die Fahrbahndecke auszutauschen, kommt das Epoxidharz, das Ende dieses Monats erstmals auf der A 81 auf der Neckarbrücke bei Freiberg verwendet wird, zum Einsatz. Neben einem langfristigen Schutz der Fahrbahn gegen die Beanspruchung durch den Verkehr sowie Witterungs- und Umwelteinflüsse soll es durch die helle Oberfläche für mehr Verkehrssicherheit sorgen und außerdem eine spürbare Lärmminderung mit sich bringen, so das Regierungspräsidium (RP) Stuttgart in einer Pressemitteilung.

Positiv sei außerdem, dass die Beeinträchtigungen für den Verkehr im Vergleich zu einer Erneuerung der Fahrbahndecke wesentlich geringer seien. Das Epoxidharz wird laut RP mit einem sogenannten Fertiger auf die vorbehandelte Fahrbahn aufgetragen. Wenn die Straße abgestreut und das restliche Material abgekehrt ist, das die Griffigkeit der Fahrbahn sicherstellt, könne der Verkehr sofort wieder rollen. Außerdem werden die Beschichtungsarbeiten nachts ausgeführt.

Mittels eines Monitorings werden die Fahrbahneigenschaften und die Lärmminderung überprüft. Die betroffenen Abschnitte werden vor der Beschichtung, vier bis sechs Wochen danach sowie nach etwa zwei Jahren von externen Experten überprüft.

Die Arbeiten erfolgen je Tunnel in einer Nachtschicht von 20 bis 6 Uhr unter Vollsperrung. Begonnen wird im Tunnel Bergkelter voraussichtlich am Donnerstag, 5. September, abends, wenn die im Vorfeld ausgeführten Arbeiten auf der Neckarbrücke der A 81 bei Freiberg abgeschlossen sind. In der darauffolgenden Nacht wandert die Baustelle in den Tunnel Steingrube. Der Verkehr wird in diesen beiden Nächten durch Murr umgeleitet. Den Abschluss der Beschichtungsarbeiten bildet der Tunnel Hochbergfeld, der voraussichtlich am Sonntag, 8. September, morgens, wieder freigegeben werden kann. Der Verkehr wird während der Vollsperrung durch Kleinbottwar und Steinheim umgeleitet.

Die Kosten für die Beschichtung der drei Tunnelfahrbahnen belaufen sich auf rund 240 000 Euro und werden vom Land getragen. (red)