Logo

L.1100

Neuer Belag für weniger Lärm

Tunnel auf der Landesstraße zwischen Murr und Großbottwar haben nun Beschichtung mit Epoxidharz

Der neue Belag aus Epoxidhard auf der L 1100 ist deutlich zu erkennen.Foto: Andreas Becker
Der neue Belag aus Epoxidhard auf der L 1100 ist deutlich zu erkennen. Foto: Andreas Becker

Murr/Großbottwar. Heller, sicherer, ruhiger: Das Regierungspräsidium Stuttgart hat jüngst in den Tunneln Bergkelter, Steingrube und Hochbergfeld der Landesstraßen L..1100 und L.1125 bei Murr und Steinheim im Landkreis Ludwigsburg mit einer hellen Beschichtung aus einer speziellen Epoxidharzmischung die Asphaltdeckschicht bearbeitet. Dies soll zu mehr Verkehrssicherheit und auch Lärmminderung für die Anwohner führen.

Statt eines üblichen Austauschs der Fahrbahndecke kommt dabei ein spezielles Epoxidharz, das in Baden-Württemberg kürzlich erstmals auf der A 81 auf der Neckarbrücke verwendet wurde, zum Einsatz. Neben einem langfristigen Schutz der Fahrbahn gegen Verkehrsbeanspruchung, Witterungs- und Umwelteinflüsse soll es durch die helle Oberfläche für eine höhere Verkehrssicherheit sorgen und außerdem eine spürbare Lärmminderung mit sich bringen.

Das Epoxidharz wird mittels eines sogenannten Fertigers auf die vorbehandelte Bestandsfahrbahn aufgetragen. Nach dem Abstreuen und anschließendem Abkehren des nichtgebundenen Materials, das die Griffigkeit auf der Fahrbahn sicherstellt, kann der Verkehr unmittelbar wieder rollen.

Mittels eines Monitorings werden die Fahrbahneigenschaften und die Lärmminderung nach der Maßnahme nun eine Zeit lang überprüft. Hierfür wird die Fahrbahn vor der Maßnahme, vier bis sechs Wochen nach der Maßnahme sowie etwa zwei Jahre nach der Maßnahme durch externe Experten überprüft. Die Kosten für die Beschichtung der Fahrbahn der drei Tunnel belaufen sich auf rund 240.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Auf der A 81 wurde 2014 im direkten Anschluss an die Neckarbrücke in Richtung Stuttgart bereits ein lärmmindernder Asphalt auf 1,7 Kilometer Länge eingebaut. Trotz dieser Maßnahme wird die Autobahn von vielen Anwohnern immer noch als zu laut empfunden, so dass nun auch zusätzlich die Neckarbrücke eine lärmmindernde Oberflächenbeschichtung mit Epoxidharz erhielt. (red/pat)

Autor: