Logo

Infrastruktur

Straßensanierung im Kreis kommt nicht voran

Die Strecke Untermberg-Oberriexingen zählt zu den schlimmsten Rumpelstrecken im Kreis. Foto: Alfred Drossel
Die Strecke Untermberg-Oberriexingen zählt zu den schlimmsten Rumpelstrecken im Kreis. Foto: Alfred Drossel

Kreis Ludwigsburg. Die Sanierung von Kreisstraßen gerät ins Stocken. Grund: Für die Erweiterung und Sanierung müssen oft überteuerte Grundstücke erworben werden. Ein Bürgermeister spricht schon von „Mondpreisen“, die verlangt würden. Deswegen kommt etwa die Erneuerung der Kreisstraße zwischen Kleiningersheim und Hessigheim nicht voran. Insgesamt hat der Kreis 4,8 Millionen Euro an Straßeninvestitionen geplant. (stew)

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren
Abo-Angeboten kennenlernen können.