Logo

Titelverteidiger Hessigheim in guter Form

TASV gelingt gegen Walheim zweiter Sieg – Spvgg II gewinnt gegen Ottmarsheim – Löchgau spielt 1:1 gegen Besigheims Erste

Teamarbeit: Walheims Torwart Michael Schäfter rettet mit Trainer Chris Linkenheil (Mitte) gegen TASV-Stürmer Marius Friedl.Foto: Andreas Essig
Teamarbeit: Walheims Torwart Michael Schäfter rettet mit Trainer Chris Linkenheil (Mitte) gegen TASV-Stürmer Marius Friedl. Foto: Andreas Essig

Kirchheim. Drei Partien hat es am dritten Spieltag des NEB-Fußballturniers gegeben. Der letztjährige Sieger TASV Hessigheim ist durch das 2:0 über den Ligakonkurrenten SV Walheim schon wieder in Richtung Halbfinale unterwegs. Und zwar zurecht, weil die Partie fast ein Spiel auf ein Tor war, wobei der Titelverteidiger nicht einmal glänzen musste.

Schon zu Beginn waren die Hessigheimer klar besser und zielstrebiger. Die erste Chance ergab sich nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite, Janni Theodoridis scheiterte mit seinem Flachschuss am sicheren Walheimer Keeper Michael Schäfter. Ein flacher 18-Meter-Freistoß von TASV-Kapitän Kevin Merkler war ebenfalls kein Problem für Schäfter. Beim 1:0 für den TASV musste aber Walheim mithelfen: Ein SVW-Akteur lenkte eine flache Hereingabe beim Abwehrversuch unglücklich ins eigene Netz.

Kurz nach dem Seitenwechsel war die Partie praktisch entschieden: Kevin Merkler überlistete den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Schäfter mit einem Schuss aus 30 Meter. Die Walheimer kamen anschließend etwas auf, doch außer einer verstolperten Chance durch Lee Anene war nichts zu verzeichnen. Insgesamt war es ein Spiel auf ein Tor mit einem mühelosen 2:0-Sieg des TASV.

Einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machte auch die Spvgg Besigheim II mit einem verdienten 1:0 über den TSV Ottmarsheim. Die erste Halbzeit war arm an Höhepunkten und Spielkultur. Dennoch hätten die Ottmarsheimer führen können, aber Spvgg-Schlussmann Tom Hesemann hatte etwas dagegen: In der 4. Minute verhinderte er mit einer Glanzparade das 0:1. Mitte der ersten Hälfte rettete er mit einer reflexartigen Fußabwehr großartig gegen Burak Tiryaki.

Die Partie wurde in der ersten Hälfte für fast zehn Minuten unterbrochen, weil Spvgg-Spieler Dardan Fejza nach einem unglücklichen Zusammenprall wegen einer Kopfverletzung behandelt werden musste. Die zweite Halbzeit brachte vor allem seitens der Spvgg etwas mehr Leben in die Begegnung. In der Schlussviertelstunde sicherten sich die Besigheimer den letztlich verdienten Sieg. Zwar köpfte Gianluca Bellantoni zunächst eine Flanke von Marc Berner um Zentimeter am Pfosten vorbei, doch kurz darauf traf Julian Weippert unhaltbar für TSV-Torhüter Rene Wilke zum 1:0 ins lange Eck.

Die dritte Partie des Abends endete unentschieden. Nach dem 1:1 zwischen der Spvgg Besigheim I und dem FV Löchgau haben beide Teams noch Chancen auf das Halbfinale. In einer ausgeglichenen Begegnung brachte Özkan Keles die Spvgg in Front. Sekunden vor Spielende warf Löchgau alles nach vorne und kam nach einer Ecke durch Micha Grill zum 1:1. (gg)

Info: Bilder, Spielberichte und Tabellen gibt es im Internet unter www.lkz.de/neb-turnier.