Logo

Verkehr

Unfälle fordern eine Tote und sieben Verletzte

Zwei schwere Unfälle, eine aus dem Leben gerissene junge Frau und sieben, zum Teil schwer verletzte, weitere Personen – so lautet die erschreckende Verkehrsbilanz des Wochenendes.

Vier Menschen wurden beim Zusammenstoß dieses Rettungswagens mit einem entgegenkommenden Mercedes verletzt – die beiden Fahrer schwer. Foto: Alfred Drossel
Vier Menschen wurden beim Zusammenstoß dieses Rettungswagens mit einem entgegenkommenden Mercedes verletzt – die beiden Fahrer schwer. Foto: Alfred Drossel
Ein Bild des Schreckens bot die Unfallstelle am Steinbruchtunnel in Murr. Foto: KS-Images/Karsten Schmalz
Ein Bild des Schreckens bot die Unfallstelle am Steinbruchtunnel in Murr. Foto: KS-Images/Karsten Schmalz

Murr/Asperg. Wie bereits in unserer Samstagsausgabe kurz berichtet, ist es am Freitagabend kurz nach 19 Uhr zwischen Steinheim und Murr zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Eine 19-Jährige starb noch an der Unfallstelle direkt vor dem Steinbruchtunnel bei Murr. Sie saß als Beifahrerin im BMW einer Gleichaltrigen. Die beiden jungen Frauen waren von Steinheim in Richtung Marbach unterwegs und gerieten aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr.

Beim Zusammenstoß mit dem Wagen einer 46-Jährigen wurden alle drei Frauen eingeklemmt, die beiden Fahrerinnen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Leichter verletzt wurde eine 71-Jährigen, die mit dem ins Schleudern geratenen Auto der 46-Jährigen kollidierte.

In Asperg wurden am Samstag gegen 14 Uhr beim Zusammenstoß eines Rettungswagens mit einem Mercedes zwei Menschen schwer und zwei leicht verletzt. Der 23-Jährige am Steuer des Rettungswagen, der aus Eglosheim mit Blaulicht und Sirene zu einem Brandalarm fuhr, überholte kurz vor der Autobahnunterführung mehrere Wagen, die – anders als der 22-jährige Fahrer des entgegenkommende Mercedes – nach rechts auswichen.

Letzterer prallte gegen die Unterführungswand, der Rettungswagen landete an einem Baum. Beide Fahrer wurden schwer verletzt. (ad/red)