29. Juni 2012

100 000 Euro EM-Prämie für Lahm und Co. - DFB leicht im Plus

Warschau (dpa) - Nach dem verpassten Titelgewinn dürfen sich die 23 deutschen EM-Spieler mit einem Urlaubsgeld von je 100 000 Euro trösten. Diese Prämie zahlt der DFB pro Mann für den Einzug ins verlorene Halbfinale gegen Italien. Bei einem Titelgewinn hätten Kapitän Philipp Lahm und seine Kollegen die Rekordsumme von jeweils 300 000 Euro kassiert. Der DFB kann sich die Prämien für die 23 Spieler locker leisten: Der Verband erhält von der Europäischen Fußball-Union 16 Millionen Euro. Sie gingen mit einem leichten Plus aus dem Turnier, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil