21. September 2013

100 Tage Proteste gegen die Regierung in Bulgarien

Sofia (dpa) - Pro-europäische Demonstranten in Bulgarien haben den 100. Tag in Folge den Rücktritt der sozialistisch dominierten Regierung gefordert. Die Menschen versammelten sich am Abend mit Trommeln und Pfeifen vor dem Gebäude des Ministerrates in Sofia. Ministerpräsident Plamen Orescharski lehnte wie bisher schon einen Rücktritt ab. Die Proteste in dem EU-Land hatten kurz nach vorgezogenen Parlamentswahlen begonnen. Die Protestbewegung wirft der Regierung mangelnde Transparenz und Abhängigkeit von reichen Oligarchen vor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil