29. April 2012

11 Tote bei Kämpfen in Kolumbien

Bogotá (dpa) - Bei einem Angriff der linken Farc-Guerilla sind in Kolumbien mindestens vier Mitglieder der Sicherheitskräfte und sieben Rebellen ums Leben gekommen. Die Kämpfe sollen am Samstag begonnen haben - im südkolumbianischen Department Caquetá. Ein französischer Journalist geriet nach Angaben des Außenministeriums in Paris in die Fänge der Farc. Die Soldaten waren mit Hubschraubern gelandet, um Drogenlabore aufzuspüren, als sie von rund hundert Farc-Rebellen angegriffen wurden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil