21. Mai 2012

120 seltene Antilopen durch Sojus-Giftstoffe verendet

Astana (dpa) - Tod aus dem All: Weil sie an der mit Chemikalien verseuchten Landestelle einer Sojus-Raumkapsel gegrast haben, sind in Kasachstan etwa 120 Saiga-Antilopen verendet. Die Tierart gilt als stark gefährdet. Die Kapsel war am 27. April im Gebiet Kostanai im Norden der Ex-Sowjetrepublik in Zentralasien gelandet. Die Tiere hätten chemisch vergiftetes Gras gefressen, sagte ein Sprecher der örtlichen Umweltbehörde nach Medienangaben. Mit der Sojus waren drei Raumfahrer von der Internationalen Raumstation ISS zur Erde zurückgekehrt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil