10. Februar 2016

124 Krokodile sterben bei Transport in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Qualvoll sind 124 Krokodile beim Transport zu einer Farm in Mexiko gestorben. Die Tiere seien erstickt und zerdrückt worden, teilte die nationale Umweltbehörde mit. Dem verantwortlichen Unternehmen droht eine Geldstrafe von bis zu 175 000 Euro. Insgesamt 350 Krokodile sollten über 2500 Kilometer von Culiacán an der Pazifikküste nach Chetumal auf der Halbinsel Yucatán gebracht werden. Auf der Farm «Crocodilia» werden vor allem sogenannte Beulenkrokodile gehalten, die Besucher sich anschauen können. Zudem werden Haut und Fleisch der Tiere vermarktet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil