04. Mai 2012

13 Tote und 90 Verletzte bei Doppel-Anschlag im Nordkaukasus

Moskau (dpa) - Bei einem doppelten Selbstmordanschlag mit Autobomben sind in der russischen Konfliktregion Nordkaukasus mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 90 weitere Menschen seien durch die mit Nägeln gefüllten Sprengkörper verletzt worden. Das sagte ein Sprecher des Zivilschutzministeriums laut Agentur Interfax. Die Bomben waren im Abstand von etwa 20 Minuten in der Nähe eines Polizeipostens in der Stadt Machatschkala detoniert. Im Nordkaukasus streben Islamisten nach einem von Moskau unabhängigen Emirat. Jedes Jahr sterben in der Konfliktregion Hunderte Menschen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil