25. März 2014

14 Tote nach Erdrutsch in USA

Oso (dpa) - Zwei Tage nach einem schweren Erdrutsch im US-Staat Washington ist die Zahl der Toten auf 14 angestiegen. Die Helfer hätten weitere sechs Leichen geborgen, teilten die Behörden mit. Außerdem seien noch mehr Namensmeldungen über mögliche Vermisste eingegangen. Die Zahl sei von 108 Meldungen auf 176 angewachsen. Diese Angabe entspreche am Ende nicht der Zahl der Toten oder Vermissten. Bei dem Erdrutsch in der Gemeinde Oso, rund 100 Kilometer nördlich von Seattle, waren mindestens 30 Häuser zerstört worden.

Oso (dpa) - Zwei Tage nach einem schweren Erdrutsch im US-Staat
Washington ist die Zahl der Toten auf 14 angestiegen. Die Helfer
hätten weitere sechs Leichen geborgen, teilten die Behörden mit. Außerdem seien noch mehr Namensmeldungen über mögliche Vermisste eingegangen. Die Zahl sei von 108 Meldungen auf 176 angewachsen. Diese Angabe entspreche am Ende nicht der Zahl der Toten oder Vermissten. Bei dem Erdrutsch in der Gemeinde Oso, rund 100 Kilometer nördlich von Seattle, waren mindestens 30 Häuser zerstört worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil