20. August 2013

140 Tote durch Hochwasser in China

Peking (dpa) - In den Hochwassergebieten in Russland und China spitzt sich die Notlage immer weiter zu. In China stieg die Zahl der Toten durch Unwetter auf mindestens 140, weitere 120 Menschen gelten als vermisst. Wegen eines Taifuns mussten in drei Provinzen im Süden des Landes 1,2 Millionen Menschen ihre Wohnungen verlassen. Im benachbarten Russland wurden mehr als 23 000 Menschen in Sicherheit gebracht. Im Fernen Osten des Landes kämpfen die Menschen gegen die heftigsten Überschwemmungen seit mehr als 100 Jahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil